Viebrockhaus-Bautagebuch


Kellersohle - 31.03.06

Um ca. 8.15 Uhr rückte der dreiköpfige Betonbauertrupp von Nienaber an, gefolgt von einem großen Gefährt, das Stahlmatten und sonstige Teile für die Kellersohle und teilweise auch schon für den Kellerbau lieferte.
So zügig wie schon am Vortag ausgehoben wurde, ging auch heute den Jungs die Arbeit wieder von der Hand - auch wenn sich das Wetter nicht besonders freundlich zeigte.
Am frühen Nachmittag trafen die Betonpumpe und der erste Betonmischer ein. Insgesamt fuhren drei verschiedene Betonmischer unsere Baustelle an. Ein Vierter, der schon unsere enge, kurvige Straße rückwärts hinunterkam, wurde nicht mehr gebraucht und durfte direkt wieder fahren.
Um etwa 16.45 Uhr war unsere Kellersohle fertig gestellt und kann nun bis Dienstag ruhen. Das Ergebnis macht auf uns einen prima Eindruck und wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit der Truppe am Dienstag. Dieser Termin steht übrigens fest, wie auch unserer Tageszeitung zu entnehmen war: Unsere Straße wird nämlich von 7.00 Uhr - 19.00 Uhr voll gesperrt werden.

 

Dienstag, 04.04.06

Keller fertig an einem Tag!? Mit den schnellen Männern vom Nienaber-Trupp kein Problem! Nun aber der Reihe nach:
Am frühen Morgen, pünktlich zur Straßensperrung, gegen 07.00 Uhr, rückten vier Betonbauer, zwei Laster mit Kellerwandelementen und ein großer Kranwagen auf unserer Baustelle an.
Im Eiltempo wurden Wand- und Deckenelemente aufgestellt und befestigt. Aufgrund technischer Schwierigkeiten ;-) am Betonpumpenwagen, konnten die Verfüllung der Wandelemente und das Betonieren der Kellerdecke erst mit zweistündiger Verzögerung beginnen. Der Feierabend begann für die Nienaber-Leute daher deutlich später als geplant, was aber der professionellen Ausführung der Arbeiten und der Stimmung in der Truppe keinen Abbruch tat.

Hier die Tagesbilder:

 

 

 

Mittwoch, 05.04.06

Der heutige Tag wurde für die Montage der Lichtschächte und die Außenwandisolierung des Kellers genutzt.

 

Freitag, 07.04.06 und Samstag, 08.04.06

Für diese zwei Tage standen im wesentlichen folgende Arbeiten an. Erdmassen verschieben, die Entwässerungsrohre installieren und das Verfüllen des Arbeitsraumes. Am frühen Samstagnachmittag waren die fleißigen Tiefbauer mit Ihrer Arbeit fertig - der Keller war verfüllt und somit wurde die erste Abschlagszahlung für das Haus fällig.
Beachtlich ist vor allem das durch die Verschiebung der Erdmassen entstandene neue Geländeniveau auf unserem Grundstück. 

 

 

Ab nächster Woche geht es unter "Rohbau" weiter - so rasant wie die Kapitel hier wechseln, geht es tatsächlich voran!

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!