Viebrockhaus-Bautagebuch


Dienstag, 11.04.06

Heute war Ruhe auf der Baustelle, bis auf die Anlieferung einiger Materialien am späten Mittag. Auf unserer Kellerdecke wurden einige Paletten mit Steinen (Kalksandstein und Ytong) abgestellt, so dass wir davon ausgingen, die Maurer könnten am Folgetag direkt mit ihrer Arbeit  beginnen.

 

Mittwoch, 12.04.06

In aller Frühe rückten die fleißigen Maurer von der Fa. Nienaber an. Ursprünglich hatten wir mit diesen bereits zwei Tage zuvor gerechnet.
Neben dem miesen Regenwetter, musste die Truppe anfänglich noch damit kämpfen, dass die notwendigen Steine nicht pünktlich angeliefert wurden. Die Lieferung des Vortages beinhaltete nämlich nur Material für die Innenwände. Nach ca. dreistündiger Verspätung des Steinlieferanten konnte dann endlich richtig losgelegt werden. Außerdem wurden heute das Mörtelsilo, ein Schuttcontainer und 18 (!) Paletten Verblender angeliefert. Damit platzt unsere Baustelle jetzt aus allen Nähten!
Der Tag wurde von den Arbeitern dafür genutzt, die Außenmauern des Erdgeschosses hochzuziehen. Das geplante Tagespensum wurde scheinbar trotz der morgendlichen Verzögerung erfüllt. Flotte Arbeit, Jungs!

  

 

Donnerstag, 13.04.06

Ein anhaltendes Mistwetter prägte diesen Tag! Die hartgesottenen Ostwestfalen  trotzten dem Wetter auch ohne Regenkleidung und mauerten die Innenwände des Erdgeschosses. Tragende Wände wurden dabei in Kalksandstein ausgeführt, nicht tragende Wände mit Ytong-Steinen gebaut. Auch die Türstürze im Innenbereich wurden eingearbeitet, sowie der Sturz der Haustür. Verwendet wurden hierbei verschiedene Varianten: Ytong-Stürze, Stahlträger und eine scheinbar gemauerte Form. Wir werden uns hier mal informieren lassen, ob das so üblich ist.

Nachtrag vom 20.04.06: Da dachten wir superschlauen Spürnasen schon, wir hätten Pfusch am Bau entdeckt, aber das war zum Glück nichts! ;-) Die Sturzvariante, die wie gemauert aussieht, hat eine U-Form und ist von oben mit Beton und Eisen ausgegossen. Vielen Dank für die zügige Auskunft an die befragten Fachleute! :-)

 

 

Karfreitag, 14.04.06

Am heutigen Tag bewaffneten wir uns mit einem Maßband, um einige Rohbaumaße zu kontrollieren. Unsere Stichproben zeigten uns, dass die Maßvorgaben scheinbar umgesetzt wurden. In vorfreudiger Erwartung sind wir dann durch die Räume unseres Erdgeschosses gelaufen und haben gedanklich schon Möbel gestellt. :-)

 

Karsamstag, 15.04.06

Ja, wer rechnet denn damit, dass zwischen den Feiertagen gearbeitet wird!? Etwas überrascht waren wir, als gegen 07.30 Uhr der Laster mit unseren Gerüstbauteilen auf der Baustelle erschien. Die beiden Gerüstbauer wurden von uns noch schnell mit Brötchen und Getränken versorgt, da wir zu einer Verabredung gefahren sind. Bei unserer Rückkehr gegen 13.45 Uhr hatten die Gerüstbauer ihr Werk bereits vollbracht. Nun ist das Ausmaß des Hauses noch besser abzuschätzen.

Ostersonntag, 16.04.06

Wir wünschen ein frohes Osterfest!

 

 

Ostermontag, 17.04.06

Feiertag

 

Dienstag, 18.04.06

Heute haben die Maurer deutlich besseres Wetter erwischt, dafür müssen sie heute die Innenwände im Keller hochziehen. Zum Ende des Tages wurden die Kellerinnenwände fertig gestellt - zumindest fast. Uns fiel nämlich auf, dass eine Wand nicht auf der geplanten Länge ausgeführt wurde. Wir fragen den Polier morgen mal danach!

 

Mittwoch, 19.04.06

Nach kurzer Rücksprache mit dem Polier und einem Vergleich mit unserer Baustellenzeichnung, wurde uns die "Verlängerung" der Porenbetonwand zugesichert. Scheinbar gibt es hier einen Unterschied zwischen unseren Plänen und denen der Maurer. Alles also kein Problem, allerdings müssen erst noch ein paar fehlende Steine dafür nachgeliefert werden.
Heute wurde mit dem Verblender begonnen. Darauf waren wir schon so gespannt! Der Verblender "Westfälisch Bunt" sieht schon jetzt klasse aus, obwohl man ohne die Verfugung und mit dem Gerüst nur einen beschränkten Eindruck erhält.
Unsere Maurertruppe schrumpfte heute aus Krankheitsgründen auf ein 3er-Team. Wir wünschen baldige Genesung! Trotzdem war das Ergebnis schon beachtlich.
Außerdem wurde heute die Erdgeschossdecke gegossen.

 

Donnerstag, 20.04.06

Die Maurer arbeiten weiter an der Dämmung und dem Verblender. Außerdem soll morgen unser Richtfest stattfinden. Eine komische Vorstellung, wo doch unser Haus heute noch wie ein Flachdachrohbau aussieht.

 

 

Freitag, 21.04.06

Die fünfköpfige Truppe der Zimmersleute nahmen gegen ca. 08.30 Ihre Arbeit auf. Nachdem die wesentlichen Vorbereitungen auf der Erdgeschossdecke getroffen waren, konnten die einzelnen Balken auf der Straße miteinander verbunden werden. Wenige Minuten danach, schwebten bereits die ersten Holzteile über die Straße und bildeten nach und nach unseren Dachstuhl. Um ca. 15.30 Uhr nach zügiger Arbeit konnten wir dann tatsächlich mit den Feierlichkeiten beginnen - einer  Zimmermann sprach den Richtspruch und mit Freunden, Verwandten und Nachbarn, stießen wir gemeinsam auf dieses Ereignis an. Hier sei schon einmal gesagt, dass dieser Tag der mit Abstand schönste Tag des bisherigen Jahres war (ca. 20 Grad und sonnig).
Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass sich die Zimmersleute nach Beendigung ihrer Arbeit noch etwas Zeit nahmen, um sich mit den übrigen Gästen im Rohbau zu stärken.
Hier möchten wir noch einmal unseren herzlichen Dank an alle Gäste, vor allem an die fleißigen Helfer, richten. Über die Glückwünsche, Geschenke und Besuche haben wir uns sehr gefreut.

 

  

 

Montag, 24.04.06

Heute wurde auf der Baustelle nicht gearbeitet. Um 14.00 Uhr stellte sich unser neuer Bauleiter vor. Er brachte uns den detaillierten Bauplan für die restlichen Wochen mit, und informierte uns über einige wesentliche Details.
Nun können wir schon mal die zeitliche Planung für unsere Eigenleistungen vornehmen. Unter "Bauzeitenplan" werden wir in den kommenden Tagen hierzu genauere Angaben machen.
Vielen Dank noch für die gute Zusammenarbeit an den bis dato verantwortlichen Bauleiter Herrn Reckord.

 

Dienstag, 25.04.06

Die Ost-/ West und Nordseite des Erdgeschosses sind jetzt vollständig verblendet. 

 

Mittwoch, 26.04.06

Da waren´s nur noch zwei...
Schon wieder ein Maurer weniger! Mit Fieber musste heute ein weiterer Maurer unsere Baustelle verlassen - wir wünschen gute Besserung! Also wurde zu zweit weiter gemauert. Ob damit der Bauzeitenplan eingehalten werden kann oder ob Verstärkung hinzukommt? Schließlich sollen nächste Woche Mittwoch die Fenster eingebaut werden und die Giebel müssen noch gemauert, gedämmt und verblendet werden.
Das Ergebnis des heutigen Tages: Heute wurde an der Südseite / Eingangsseite des Hauses die Dämmung und der Verblender angebracht, damit ist der Klinker auf Erdgeschosshöhe ringsum fertig gestellt.
Allerdings wurde ein sehr unschöner Stein auf Augenhöhe neben dem Fenster eingesetzt - wir werden die Maurer morgen bitten, diesen auszutauschen!

 

Donnerstag, 27.04.06

Der defekte Stein wurde umgehend gegen einen einwandfreien Stein ausgewechselt.
Die Maurer arbeiteten heute erneut zu zweit an der Außenverklinkerung und zogen die letzten Mauern im Keller hoch.
Am Freitag wurde nicht gearbeitet - so geht es also am Dienstag weiter.

 

Dienstag, 02.05.06

Alles Neue macht der Mai!
Unsere Maurertruppe erschien heute wieder in Bestbesetzung auf der Baustelle - alle 4 waren nach dem langen Wochenende wieder einatzbereit.
Am heutigen Tag stand das Hochziehen der Mauern, sowie das Verklinkern dieser im Bereich der Giebelseiten auf dem Plan.
Was auf dem Foto noch wie ein Holzgiebel aussieht, ist in Wahrheit die Ytong-Wand, welche noch vollständig verklinkert wird.

 

Mittwoch, 03.05.06

Die Ostseite des Hauses wurde heute komplett verklinkert. Die Gartenseite (Westseite) wird morgen komplettiert.
So wie es scheint, wird es morgen recht trubelig auf der Baustelle werden. Neben den Maurern, erwarten wir den Trupp für den Fenstereinbau und die Zimmersleute für die Anbringung der Giebel- & Traufgesimse.

 

 

Donnerstag, 04.05.06

Heute wurden die Fenster inklusive Rollläden und die Haustür eingebaut.
Die Maurer haben den Verblender fertiggestellt und das Loch für die Dunstabzugshaube erstellt.

Zwischenzeitlich haben wir übrigens einen Anruf der Viebrockhaus AG erhalten, die sich nach unserer Zufriedenheit und dem Gelingen des Bauablaufs informierte. Schön, dass solche Befragungen noch während der Bauzeit kommen und nicht erst nach der Fertigstellung. Wir lassen uns gerne wieder anrufen, haben aber auch auf dieses Bautagebuch verwiesen.

  

 


Freitag, 05.05.06

Gemäß Bauzeitenplan soll heute das Traufgesimse gefertigt werden, bevor wir dann, in Eigenleistung, am Wochenende das Streichen der Untersichten und der Stirnbretter durchführen können. Wir haben gehofft, dass wir heute bereits mit dem Verspachteln der Nagellöcher an den Brettern beginnen können. Für das Wochenende haben wir fleißige "Malergehilfen" gewinnen können. An dieser Stelle möchten wir nochmals den anderen Viebrock-Bauherren für die Produktinformationen zur Farbe danken - uns lag dieses Infoblatt von Viebrock leider nicht vor.
Erstaunt mussten wir allerdings gegen Mittag feststellen, dass kein Handwerker auf unserer Baustelle zu sehen war.
Die Nachfrage bei unserem Bauleiter ergab, dass diese Arbeiten morgen (also am Samstag) durchgeführt würden.
Dadurch sind wir mit der Eigenleistung etwas in die Enge getrieben, da diese bereits bis kommenden Dienstag fertiggestellt sein muss.

Samstag, 06.05.06

Bereits am frühen Morgen haben wir reichlich Nudelsalat und sonstigen Proviant für die Baustelle zubereitet, um alle fleißigen Helfer und Handwerker an diesem Wochenende zu versorgen. Als gegen Mittag noch immer kein einziger Zimmermann auf unserer Baustelle zu sehen ist, beginnen wir damit, alle freiwilligen Helfer abzubestellen. Mal sehen, wie das jetzt zeitlich geregelt werden soll...

Montag, 08.05.06

Gestern haben wir ein Fax an Nienaber geschickt, um eine Stellungnahme zu der Verzögerung zu erhalten. Am Vormittag informiert unser Bauleiter uns darüber, dass  erst heute mit den Arbeiten am Trauf- und Gibelgesims begonnen wurde. Der Zeitplan wird trotzdem eingehalten, da die Malerarbeiten - aufgrund der Verzögerung - nicht durch uns erbracht werden müssen. Statt dessen wird der Anstrich durch einen Malerbetrieb bis Ende der Woche erfolgen. So wurde eine für uns zufriedenstellende Lösung für diesen zeitlichen Verzug gefunden.
Außerdem haben unsere tüchtigen Maurer heute ihren Letzten: Mit Anbringung der Rollschicht unter den Fenstern und dem Spaltklinker an den bodentiefen Fenstern haben sie ihre Arbeit auf unserer Baustelle beendet.

 

 

 

Mittwoch, 10.05.06

Der Regen kann kommen! Die Dachdecker (Fa. Pieper)  bringen unsere Regenrinnen an, decken das Dach und setzen die Dachflächenfenster ein. Wahnsinn, in welchem Tempo das Ganze umgesetzt wird. Die nette Truppe hat alles an nur einem einzigen Tag erledigt, die Baustelle tiptop hinterlassen und noch einen Dankesbrief in die Proviantkiste gelegt.  Danke!
Gut war es, dass wir morgens bei einer kurzen Stippvisite noch die Position der Sat-Schüssel auf unserem Dach angeben konnten.
Unsere Gütesiegel haben wir übrigens auch schon erhalten.

  

 

Donnerstag, 11.05.06

Am Nachmittag kam unser Elektriker, um mit uns die genauen Planungen bezüglich der Installationen vorzunehmen. Es ist hier absolut ratsam, sich im Vorfeld bereits den ein oder anderen Gedanken hierzu zu machen. Dank der guten und kompetenten Beratung, stand die Planung nach 1,5 Stunden fest. Bedingt durch einige Sonderwünsche werden hier noch einmal einige Euros an Mehrkosten fällig.
Die Elektroarbeiten beginnen am kommenden Montag.
Wir staunten nicht schlecht, als drei Handwerker gegen 19.00 Uhr auf unserer Baustelle auftauchten. Die Schornsteinbauer trafen erste Vorbereitungen für den nächsten Tag.

 

Freitag, 12.05.06

Der Schornstein wurde von den fleißigen Handwerkern aus Dresden aufgestellt. Am frühen Nachmittag fanden wir eine aufgeräumte Baustelle vor.
Parallel zu diesen Arbeiten waren die angekündigten Maler aktiv und strichen die Giebel- und Traufgesimse, sowie das Vordach ordentlich an.

 

 

Weiter geht es nun im Kapitel "Innenausbau".

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!